Montag, 10. Januar 2011

Gartenwächter




Noch schnell Allen ein gesundes und glückliches Neues Jahr!
Mein keramischer Tatendrang war über die letzten Wochen ein wenig "eingeeist"... Ein Schnupfkopf hat kaum Zeit für neue Ideen.
Beim Durchstöbern meiner letzten Gartenbilder fand ich dann auch dies des "vergessenen Baumwächters" (sein Haarkleid ist aus Blättern geformt, das hat mir schon immer gut gefallen!) - ganz Einsam hielt er auch bei Schnee und Eis Wache über den Garten. Was lag da Näher, ihm für das neue Jahr ein paar Kumpels zur Seite zu stellen! Noch unter Einfluß der Neujahrszeit und dem austreiben von bösen Geistern durch gehörnte Masken, kamen dann als erste Arbeit dieses Jahr diese Beiden gehörnten Gesellen raus. Noch ganz feucht hinter den Ohren, trocknen sie ihrem ersten Ofengang entgegen.

Kommentare:

  1. Cool, deine Gartenwächter. Frieren die bei der Kälte gar nicht kaputt?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja gut aus deine Gartenwächter.Da warst du ja wieder fleissig.
    Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr,mit viel Glück und Gesundheit
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Dann kann das neue Gartenjahr ja kommen.LG Inge

    AntwortenLöschen
  4. Die gehörnten Gesellen haben interessante Gesichter. Gefällt mir echt gut.

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ein gutes neues Jahr - die Arbeit hat mich inzwischen auch wieder!
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Danke für die lieben Grüße und Wünsche! Die ich genau so gern erwiedere!
    Der erste Monat vom Neuen Jahr ist schon fast zur 1/2 rum...
    Zu Sabines Frage: desto höher der Ton gebrannt ist, desto dichter wird er und kann immer weniger Wasser aufnehmen. Das macht die Figuren frostsicher (ich brenne extra zw. 1220-1250°) Schalen indenen sich Wasser staut, können trotzdem platzen.
    LG Pee

    AntwortenLöschen
  7. grandios...ich mag kreative menschen!!!
    LG

    AntwortenLöschen